edition garage2cv - Autobcher und Literatur zu franzsischen Automobilen | Aktuelle Titel: Bertoni: Ein Leben fr die Form – Citron Ami 6 KOMPAKT – Citron Ami 6 demon pre – Asterix bei den Pikten – Auto Bcher und technische Literatur

EUR 24.90

Mille Miglia im Borgward Isabella
[BORMIMI]

Mille Miglia im Borgward Isabella


In dieser Filmreportage begleiten Sie die Borgward Mannschaft mit 3 Isabella TS auf den Weg nach Italien, es geht zum Start der legendären Mille Miglia in Brescia. Erstmalig werden auf dieser berühmten Strecke 7 Bergprüfungen gewertet. Können die Flachlandtiroler aus Bremen bei dem anspruchsvollen Motorrennen mithalten? Mit der Startnummer 148 ist H.H. Hartmann mit seiner Isabella TS dabei. Am 21.06.1958 morgens um 6:30 Uhr geht ein Ferrari als erster auf die lange Reise. Im 30 Sekunden-Takt folgen die anderen. Um 7:38 geht auch das Borgward Team auf die kurvenreiche Strecke. Idyllische Dörfer und Landschaften Oberitaliens säumen den Weg bis es die erste Bergprüfung und Streckenkontrolle gibt. Danach noch einmal zur Adriaküste herunter auf Triest zu. Bahnübergänge halten auf, verlorene Zeit muss durch höhere Geschwindigkeit wieder ausgeglichen werden, da es sich auch um Gleichmäßigkeitsprüfungen handelt. Mit der hereinbrechenden Nacht sind die Rennfahrer wieder in der gefährlichen aber schönen Alpenlandschaft unterwegs. Die Geländefahrer haben dafür allerdings kein Auge und müssen sehen, dass sie die Bergprüfungen bestehen. Am nächsten Tag um 15:16 überfährt das Borgward Team in Brescia die Ziellinie und gewinnt den Klassensieg und 5 von 7 Bergprüfungen. Im zweiten Teil des Films können Sie einen Blick in die Versuchsabteilung von Borgward werfen und einen Test der Vorderachse beobachten, dessen gute Funktion zum Rallyeerfolg beigetragen hat.

Borgward Isabella im Rallyeeinsatz erfolgreich. In dieser Filmreportage begleiten Sie die Borgward Mannschaft mit 3 Isabella TS auf den Weg nach Italien, es geht zum Start der legendären Mille Miglia in Brescia. Erstmalig werden auf dieser berühmten Strecke 7 Bergprüfungen gewertet. Können die Flachlandtiroler aus Bremen mithalten? Mit der Startnummer 148 ist H.H. Hartmann mit seiner Isabella TS dabei. Am 21.06.1958 morgens um 6:30 Uhr geht ein Ferrari als erster auf die lange Reise. Im 30 Sekunden-Takt folgen die anderen. Um 7:38 geht auch das Borgward Team auf die kurvenreiche Strecke. Idyllische Dörfer und Landschaften Oberitaliens säumen den Weg bis es die erste Bergprüfung und Streckenkontrolle gibt. Danach noch einmal zur Adriaküste herunter auf Triest zu. Bahnübergänge halten auf, verlorene Zeit muss durch höhere Geschwindigkeit wieder ausgeglichen werden, da es sich auch um Gleichmäßigkeitsprüfungen handelt. Mit der hereinbrechenden Nacht wieder in der gefährlichen aber schönen Alpenlandschaft unterwegs. Die Fahrer haben dafür allerdings kein Auge und müssen sehen, dass sie die Bergprüfungen bestehen. Am nächsten Tag um 15:16 überfährt das Borgward Team in Brescia die Ziellinie und gewinnt den Klassensieg und 5 von 7 Bergprüfungen. Im zweiten Teil des Films können Sie einen Blick in die Versuchsabteilung von Borgward werfen und einen Test der Vorderachse beobachten, dessen gute Funktion zum Rallyeerfolg beigetragen hat. S/W- und Farbtonfilm von 1958, deutsch kommentiert, ca. 28 min.

Avis des clients